Bericht Mitteilungsblatt für die Ausgabe am 08.10.2020

Königsangeln

Seit 60 Jahren ruft der ASV seine Angler auf, an einem bestimmten Termin auf den schwersten Fisch an unserer Hausstrecke zu angeln.

Während in den ersten Jahren natürlich die Personen, der Fischerkönig mit Königskette im Mittelpunkt standen, entwickelte sich dieses Angeln immer mehr als Nachweis zum Fischbestand. Heute steht der gefangene Fisch, der in die nun über 60jährige Entwicklungsstatistik eingeht mehr im Interesse als der Angler. Dieser darf natürlich immer noch bei der Ehrungsfeier die Königskette tragen.

Unser Königsfisch, ein Rapfen mit 3.090 g, gefangen von Benjamin Seitz, gefolgt mit einem fast gleich schweren Rapfen (3.045 g) gefangen von Michael Klotz mit der Fliegenrute. Der stattliche Döbel mit 2.385 g gefangen von Bernd Feuerstein ging auf Platz 3. Weiter wurde ein Zander mit 1.345 g gefangen und ein weiterer Rapfen mit 1.200 g.

Der Rapfen gehört zu den Einwanderer-Fischen von der Donau und ging erstmals 1998 als Königsfisch in unsere Statistik ein (2.130 g).
Der heimische Döbel, der in unserem Neckar stark vertreten war, stellte 1960 und 1961 den ersten Königsfisch, allerdings mit nur 1.160 g und 1.140 g.


Arbeitseinsätze:

Sanierungs-Arbeiten Fischerhäusel:
Am Freitag, den 09.10, 14.00 - 20.00 Uhr, am Samstag, den 10.10., 9.30 - 18.00 Uhr, am Montag, den 12.10., 17.00 - 20.00 Uhr.

Wir bitten unsere Mitglieder noch kurzfristig um tel. Nachricht (494018).


Rolf Sauer








Weitere Termine:
15.10.2020; 15.10.2020; 08.10.2020; 08.10.2020; 08.10.2020; 01.10.2020; 24.09.2020; 17.09.2020; 10.09.2020; 13.08.2020;


admin | © angelsportverein-ilvesheim.de